Angelika Charlotte
 Angelika Charlotte

Motivationssprüche

Zufriedenheit, Wohlbefinden, Gelassenheit.
 
Diese Gefühle bekommen wir, wenn wir Selbstliebe verinnerlichen.

 

Sich selbst lieben und annehmen: das ist viel leichter gesagt als getan. Schnell mischt sich der innere Kritiker ein – und dann werden wir selbst zu unserem schlimmsten Feind!

 

Komplimente annehmen und Leistungen anerkennen fällt dann besonders schwer.

 

Damit das nicht passiert, sollten wir uns – so oft es geht – an unseren eigenen Wert denken. Und der ist losgelöst vom sozialen Status, allem Materiellen und dem Beziehungsstatus!

 

Du bist wertvoll – folgende Selbstliebesprüche erinnern dich daran!

"Überlass die Entscheidung, ob du liebenswert bist, nur einem Menschen: DIR."

 

"Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben. Also behandele dich auch so."

 

"Lass dir dein Leuchten nicht nehmen, nur weil es andere blendet."

 

"Lerne dein Können zu kennen!"

 

"Entschuldige dich nie dafür, du selbst zu sein."

 

"Wenn du nur ahnen würdest, welche Zauberkräfte in dir stecken."

 

"Habe den Mut, unperfekt zu sein!"

 

"Wenn es dich nicht mehr kümmert, was andere denken, hast du die höchste Stufe der Freiheit erreicht."

 

"Dein Weg beginnt dort, wo du aufhörst, anderen zu folgen."

 

"Wenn du fliegen möchtest, solltest du loslassen, was dich herunterzieht."

Nach und nach ergänze ich die Sätze, freue mich aber auch auf Eure Vorschläge UND Vorstellungen, was euch stärkt oder stärken soll.

 

Der Satz "Habe den Mut, unperfekt zu sein" gehört zu meiner Geschichte.

Ich habe als Kind viel gezeichnet und Geschichten geschrieben. Das habe ich mir nehmen lassen. Und dann kam das Leben dazwischen.

 

Erst im Alter von 59 ging ich auf die Suche nach dem Verlorengegangen.

 

Ich litt sehr darunter, nicht "richtig" zeichnen zu können. Was bedeutet "richtig zeichnen"? Ich kann keine Gesichter oder Gliedmaßen malen. Keine Landschaften, keine wichtigen Details. Aus mir strömte, aus meiner Sicht gesehen, nur Chaos, ohne Hand und Fuß. Ich fühlte mich nicht perfekt genug, meine Werke anzubieten. Und die Stimmen in mir wüteten - gegen mich. Der innere Kritiker war zu laut: Wen interessiert es, was du da produzierst.

 

Und dann kamen die ersten Reaktionen, selbst der WDR war irgendwann Gast bei mir zuhause, als ich zunächst nur Steine bemalte.

 

Ein Onlinekurs brachte dann die Erlösung.

Unperfekt ist das neue Perfekt!

 

Ich war richtig wie ich bin, dass ich verschiedene Farben (Acryl, Wasserfarben, Buntstifte, Filzstifte und Fineliner) untereinander kombininiere. Ich dachte immer: "Das macht man nicht." Warum dachte ich nur so und traute mich nicht einfach? So malte ich dann los - meine Phantasiegestalten, meine LADIES, die fliegen oder tanzen. In eine Traumwelt hinein.

 

Es ist MEINE ART. Dann die ersten Stimmen:

"Du malst schön." "Kann ich etwas bei dir bestellen?" "Du malst nicht nur "auch" schön, du malst SEHR schön."

 

Manchen Menschen gefällt meine ART.

 

Vielen, vielen Dank dafür.

Ihr alle stärkt mich.

 

Angelika

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Die auf meiner HP gezeigten Bilder sowie die geschriebenen Worte unterliegen meinem Copyright. Eine Vervielfältigung meiner Bilder bzw. der darauf gezeigten Werke ist nicht gestattet.